AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (stand 11.02.2020)

  1. Allgemeines

    Die nachfolgende AGB gelten für alle dem Fotografen erteilten Aufträge. Nach dem Vertragsabschluss gelten sie als vereinbart, sofern mit ihnen nicht eine Sondervereinbarung getroffen wird.

    1. Mit der Erteilung des Auftrags (durch Terminbuchung) erkennt der Auftraggeber unsere Bildauffassung,Gestaltung der Fotografie und unsere Geschäftsbedingung ausdrücklich an.

    2. Alle Aufnahmen sind geschützte Werke im Sinne des Urheberrechtes. Die vom Fotografen hergestellten Bilder oder Bildprodukte sind grundsätzlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Eine Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte oder die kommerzielle Nutzung bedarf einer ausdrücklichen Zustimmung unsererseits.

    3. Die Bearbeitung der Bilder unterliegt dem Fotografen, das heißt die Bearbeitung oder Manipulation (durch z.b Photoshop oder Instagramfilter) der Bilder ist ohne Zustimmung von uns untersagt, insbesondere die Veröffentlichung der neu entstandenen Werke. Bei Zuwiderhandlung wird ein Schadensersatz von pauschal 100,-€ fällig. Weiterhin ist es untersagt, bereits bei der Auswahl der Bilder, diese zu screenshooten bzw. anderweitig abzuspeichern und auch diese zu verwenden. Hier wird ebenfalls eine Vertragsstrafe von 100,- € fällig

    4. Wir sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, digitale Daten zu archivieren. Für Datenverluste bei der Datenarchivierung der Bilder kann generell keine Haftung übernommen werden. Bei Weitergabe der Daten inkl. aller erworbenen Nutzungsrechte an den Auftraggeber übernimmt dieser die Verpflichtung der weiteren Archivierung. Die Aufbewahrung der Daten erfolgt ohne jegliche Gewähr.

    5. Innerhalb von 5 Werktagen (Mo-Sa) wird eine Auswahl der Bilder zum Anschauen digital zur Verfügung gestellt. Je nach gebuchten Paket wird die Anzahl der gewünschten Bilder bearbeitet und die vollständige Übergabe erfolgt innerhalb 30 Werktagen (ab dem Tag des bekannt werdens der zu bearbeitenden Bilder) digital als Download. Werden mehr als die zum Paket zugehörigen Bilder gewählt, erhöht sich die Bearbeitungszeit um 2 Werktage pro Bild. Sollte der Auftraggeber eine schnellere Bearbeitungszeit wünschen erheben wir eine extra Gebühr.

      • innerhalb 3 Werktage 100% des Paketpreises
      • innerhalb 7 Werktage 75% des Paketpreises
      • innerhalb 14 Werktage 50% des Paketpreises
      • weniger als 30 Werktage 25% des Paketpreises
    6. Der zeitliche Rahmen für das Aussuchen deiner Bilder zur Retusche beträgt 4 Wochen.

    7. Reklamationen der bearbeiteten Bilder spätestens 7 Tage nach Erhalt.
  2. Vergütung

    1. Für die Herstellung der Bilder wird ein Honorar vereinbart. Nach dem § 19 (1) UstG wird keine Umsatzsteuer erhoben.

    2. Nebenkosten wie Reisekosten, Styling oder Locationmiete sind vom Auftraggeber zu tragen.

    3. Das Honorar ist am Tag des Shootings bar, mit Kartenzahlung erbringen oder im vornherein zu überweisen.

    4. Bei Nichteinhaltung des Termins am Tag des Shootings bzw. 24 Stunden vorher ist eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% des Honorars fällig, bei Nichterscheinen zum Termin ohne vorherige Nachricht 100%. Bei Krankheit wird der Termin verschoben (auf Verlangen ist hier ein Nachweis zu erbringen). Verschieben ohne gesundheitliche Gründe ist mindestens 3 Tage vorher anzuzeigen (zb aufgrund von Arbeitsplanverschiebungen, Autowerkstatt). Hier wird keine Ausfallgebühr erhoben.

    5. Sollte ein Termin mehr als zweimal, vom Auftrageber, verschoben werden ohne triftige Gründe, so erfolgt eine Erhöhung des Paketpreises um 50,00 Euro.

    6. Bei schlechten Wetterverhältnissen am Tag des Shootings bei Outdoorterminen wird das Shooting ohne Zusatzkosten verschoben.
  3. Gewährleistung und Haftung

    Der Fotograf verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen. Hat der Auftraggeber den Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Fotografien gegeben, so sind Reklamationen hinsichtlich der Bildauffassung sowie der künstlerischen technischen Gestaltung ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche sind nur bei grob fahrlässigem Handeln oder bei Vorsatz möglich. Der Ersatz eines etwaigen mittelbaren Schadens ist ausgeschlossen.

  4. Erfüllungsort, Gerichtsstand

    Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültigen Bestimmungen durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

    Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Zwickau.

    Verantwortlicher: Sebastian Meyer Ferdinand Puchert Straße 27 08427 Fraureuth/ OT Ruppertsgrün